Anleitung so wechselt man die Bremsbeläge am Motorrad im online Tutorial


 
Werbung
Wechsel der Bremsbeläge und konservieren der beweglichen Teile vor Salz
Die hintere Bremsbeläge werden mit einer Schraube und einem Gleitlager gehalten. Vorne sind es zwei + einem Bügel mit zwei Gleitlagern.
Diese Schraube lösen dann kann man den Bremssattel hoch klappen dass die Scheibe nicht mehr im Weg ist und dann aus dem Gleitlager ziehen. Vorne musst ihn nach hinten raus ziehen und dann den Halter aus den beiden Gleitlagern ziehen.
Vor dem Hochklappen bzw rausziehen die Zange gegen die Scheibe drücken, damit die Kolben bischen rein gehen und Platz machen.
Am Einfachsten lockerst du vorher auch noch die flache Abdeckschraube und die Imbusschraube dahnter, die die Bremsbeläge hällt.
 


Werbung

 
Unbedingt mit viel Druck und einem breiten Schraubendreherbit arbeiten, um den Schlitz der ersten und den Imbus der zweiten Schraube nicht zu vermurksen. Diese sitzen oft sehr fest, wenn der Vorgänger die Gewinde vor dem Einbau nicht ordentlich gefettet hat.
Ich würde da maximal zum reinigen mit Bremsenreiniger drann gehen. Bremsenreiniger entfettet und macht das blanke Metall angreifbar für Salz etc.
Danach vor allem die Gleitlager einfetten. Keine Stahlbürste verwenden, lieber ne Zahnbürste und WD40 um den Dreck auf zu weichen.
 


Dann den gefetteten Kolben vorsichtig zurück schieben. Als Auflagefläche die alten Beläge nutzen.
Kupferpaste habe ich nie verwendet aber immer reichlich Fett gerade auf die Gewinde, das konserviert besser. Dann flutschen die Schrauben auch beim nächsten Wechsel noch, statt auf Fahrten im Winter fest zu gammeln. Wer viel schraubt, braucht weniger verschiedene Mittelchen ;-)
Vor der ersten Fahrt die Bremse mehrfach betätigen, bis ein Druckpunkt zu spühren ist!!!
Alle Angaben ohne Gewähr!
Hier geht es zum perfekten Motorrad für den Alltag und lange Reisen.
 
Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
X